Diagnostik und Behandlung mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt

bioresonanz

Meine Arbeit mit dem Bioresonanzgerät setzt sich aus der Suche nach gestörten Frequenzen und der Gabe einer passenden Frequenz zur Harmonisierung einer Störung im Organismus zusammen. Die Suche nach Frequenzen lässt sich auch mittels einer Haaranalyse durchführen, allerdings schließt dies eine eingehende Allgemeinuntersuchung Ihres Tieres nicht aus.

Jede Zelle eines lebenden Organismus besitzt Schwingungsfähigkeiten. Alle Zellen im Körper stehen in Resonanz. Ist diese harmonisch, ist das Tier gesund.

Wird nur eine Frequenz gestört, beginnt Krankheit.

Paul Schmidt fand heraus, dass Störungen immer einen fest programmierten Weg durchlaufen, bis sie körperlich sichtbar werden – das Symptom wird erkennbar.

Das Ziel meiner Messungen ist es, diese Störungen vor dem eigentlichen Ausbruch zu erkennen und abzustellen.

Trifft die richtige Frequenz auf den passenden Regulationsmechanismus eines Körpers, dann funktioniert ein Organismus störungsfrei.

Liegt bereits eine Störung vor, so lässt sich mit der passenden Frequenz eine Regulation in Bewegung bringen.

Am besten erklärt an einem Beispiel aus der Natur.

Das Sonnenlicht mit seinem ultravioletten Anteil (ein Frequenzspektrum von 1500 – 750 Terra-Herz) trifft auf unsere Haut und bewirkt dort, dass die Pigmentierung angeregt wird – die Haut wird braun. Außerdem wird die Vit. D Produktion angekurbelt.

Zu beachten sind wie bei jedem Beispiel einwirkende Zeit, Intensität und die Frequenz selbst.

So steht der Regulationsmechanismus des Körpers offenbar in Resonanz mit dem Frequenzspektrum dieses Anteils des Sonnenlichts.

Mit Hilfe dieses Wissens kann man auf den Körper (jede einzelne zur Resonanz fähige Zelle) einwirken. Positiv wie auch negativ.

Man kann also Zellen stabilisieren und destabilisieren –

Ein negatives Beispiel dazu wäre Elektrosmog.

Nach einem Komplett-Check (die Bereichswertmessung) durch den Körper Ihres Tieres kann ich Ihnen einen Überblick des momentanen Gesundheitszustand, einen tagesaktuellen „Pfotenabdruck“ liefern. Dabei sind Herz, Leber, Nieren, aber auch der Bewegungsapparat und die Psyche des Tieres berücksichtigt.

Zusätzlich kann ich Futtermitteltests durchführen, um ein optimal verträgliche Futter zu finden, spezielle Bakterien- und Virentests erleichtern eine rasche Diagnostik und auch Allergene lassen sich mit Hilfe dieses Systems austesten, um anschließend damit eine Desensibilisierung durchzuführen.

Das alles geschieht natürlich nicht an einem einzigen Tag.

Die Harmonisierung gestörter Frequenzen kann nach 3 – 5 Sitzungen vollendet sein, aber auch länger dauern. Entscheidend ist es, die äußeren Störfaktoren zusätzlich zu beseitigen – zum Beispiel bei E-Smog-Störungen muss natürlich das Körbchen neben dem TV-Gerät verschwinden.

Die Haaranalyse ermöglicht mir, ein weiteres Feld der Suche nach Störfrequenzen zu erreichen. Die Tests sind die gleichen wie bereits beschrieben, Ihr Tier muss dazu aber nicht Stunden in der Praxis verbringen. Ich kann Ihnen auch danach einen schriftlich ausgearbeiteten Bericht zukommen lassen und gegebenenfalls Therapievorschläge unterbreiten.

Bitte kontaktieren Sie mich hierfür telefonisch oder per email.

 

Ich stehe Ihnen auch gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Tierheilpraxis Wieland  -  Kornelia Wieland     Alte Pforzheimer Str. 150      75217 Birkenfeld     0 72 31 - 45 59 52